Am 7. Juli: Kräuterfest in Nagel

Das Wissen um die Verwendung unterschiedlichster Kräuter zur Herstellung von Tees, Gewürzen und Seifen oder ihre Bedeutung für die Medizin hat in der oberfränkischen Gemeinde Nagel eine lange Tradition. Mit regelmäßigen Aktionen, Veranstaltungen und Seminaren sorgen ausgebildete Kräuterfrauen dafür, das Thema Kräuter einem breiteren Kreis wieder erlebbar zu machen. Hierfür stehen das am Nagler See liegende Haus der Kräuter und seine beiden weitläufigen Gärten als Basis zur Verfügung.

Alle zwei Jahre am 1. Sonntag im Juli, heuer also am 7. Juli, wird das Areal am Nagler See auch zur Kulisse für das traditionelle Kräuterfest des Natur- und Kräuterdorfvereins Nagel, das seine Besucher von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt mit Markt, Kräuterspezialitäten, Kulinarischem und unterschiedlichsten Aktionen willkommen heißt. An zahlreichen Verkaufsständen bieten Markthändler und Aussteller Köstlichkeiten für die Küche an, darunter duftende Würzmischungen, veredelte Kräuter und Gewürze, aromatische Öle, Essig und Sirup. Auch für den heimischen Garten gibt es eine vielfältige Auswahl an Kräuter- und Blühpflanzen, handgefertigten Dekoartikeln aus Holz, Keramik und Metall und Nistkästen, herrlich duftende Seifen, Taschen aus Filz, oder exklusive handgefertigte Schmuckstücke.

Die Nagler Vereine verwöhnen ihre Gäste auch wieder mit einem abwechslungsreichen Speisenangebot. Die Kräuterfrauen tischen köstliche Kräuterschmankerln auf. Unter fachkundiger Leitung der Kräuterführerinnen kann man bei kurzen Führungen am See heimische Wildkräuter kennenlernen, und im Wiesenlabyrinth werden kleine Qi Gong-Einheiten angeboten. Zum Entspannen lädt der idyllische Rundweg um den See ein. Neben dem „Duft- und Schmetterlingsgarten“ lohnt sich auch ein Besuch im „Zeit- und Erlebnisgarten“ in der Wunsiedler Straße 5 sowie im Bauerngarten im Ortsteil Reichenbach. Auch das „Haus der Kräuter“ ist für Sie geöffnet. Parkplätze sind in Seenähe ausgewiesen.

Autor/Autorin: KDN | Foto: ©gate74pixabay.com